Salzhalde Wintershall (FGG Weser)

Salzhalde Wintershall (FGG Weser))

Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (FGG Weser)

Anwendung von Pflanzenschutzmitteln
(FGG Weser)

Die EG-WRRL verpflichtet die Mitgliedsstaaten, Daten über die Art und das Ausmaß von Gewässerbelastungen auf Grund menschlicher Tätigkeiten zu erheben, denen die Oberflächengewässer und das Grundwasser in jeder Flussgebietseinheit unterliegen können. Signifikant sind dabei Belastungen, die dazu beitragen, dass die Umweltziele der EG-WRRL nicht erreicht werden. Zu den möglichen Belastungen gehören Punktquellen, diffuse Quellen, Wasserentnahmen/ Grundwasseranreicherungen, Abflussregulierungen und Veränderungen der Gewässerstruktur. Die Ergebnisse wurden erstmalig im Rahmen der Bestandsaufnahme 2005 zusammengestellt und bildeten eine wesentliche Grundlage für die Aufstellung des ersten Bewirtschaftungsplans 2009. Die Zusammenstellung wurde durch die zuständigen Behörden zum 22. Dezember 2013 überprüft und muss nachfolgend alle 6 Jahre aktualisiert werden (Art. 5 EG-WRRL). Die Ergebnisse der Überprüfung der Bestandsaufnahme werden nicht mehr als eigenständiges Dokument veröffentlicht, sondern sind Bestandteil der aktualisierten Bewirtschaftungspläne.

Als Hauptbelastungsschwerpunkte wurden in der Flussgebietseinheit Weser die Belastungen mit Nährstoffen, Schadstoffen und Salz sowie Veränderungen in der Gewässermorphologie und der Durchgängigkeit identifiziert. Eine Darstellung der signifikanten Belastungen erfolgt getrennt für Oberflächengewässer und das Grundwasser.